Home > DE > Blog > Leben und Schaffen auf dem Hof Im Basi

Blog vom Hof Im Basi 17-04_Hof_im_Basi-0004.jpg

Gemischtbetrieb in der Nähe von Zürich mit Käserei und genossenschaftlicher Vermarktung

Unser vielseitiger Milch- und Ackerbaubetrieb, der nach Bio-Suisse Richtlinien bewirtschaftet wird, liegt am Stadtrand von Dietikon. Wir, Anita Triaca und Fabian Brandenberger, leben und arbeiten seit über 12 Jahren auf dem Hof. Ich Anita habe hier meine Wurzeln und nach der Ausbildung zur Tiermedizinerin, zwei Alpsommer und Arbeit mit betreuten Menschen auf Bauernhöfen zurück auf den elterlichen Betrieb gefunden.
Fabian, aus Arlesheim stammend, hat nach der Matura die landwirtschaftliche Lehre absolviert und an der schweizerischen Hochschule für Landwirtschaft in Zollikofen internationale Landwirschaft studiert. Auf diversen Alpen erlernte er das Käsereihandwerk und realisierte mit mir den Traum vom eigenen Hof. Unsere Kinder, Elia und Sanna, kamen 2005 und 2007 zum Traum dazu.
Tatkräftig unterstützt werden wir von meinen Eltern, Nelly und Albert Triaca.
Zur Zeit macht Severin Kaufmann bei uns die Lehre als Landwirt.

17-04_Hof_im_Basi-0002.jpgHerzstück unseres Betriebes sind unsere 24 Braunvieh-Milchkühe im neuen Freilaufstall für behornte Tiere. Während der Vegetationszeit sind sie mindestens halbtags auf den hofumliegenden Weiden und grasen. Aus der silofreien Gras- und Heumilch stellen wir unsere Milchprodukte her und streben eine kraftfutterlose Fütterung an nach dem Motto "Feed no Food". Im alten Stall, der grosszügig umgebaut ist, haben wir Platz für 12 Aufzuchtrinder. Sechs Schweine suhlen sich im Freiland und verwerten die anfallende Molke der Käserei. 50 Hühner und ein Güggel scharren auf der Wiese um die Wette. Vier Katzen und ein Hund runden die "Viecherschar" ab.

Auf unseren Äckern wachsen Brotweizen, Dinkel, Gerste, Ackerbohnen, Eiweisserbsen und Leindotter. Die Kartoffeln werden in Zusammenarbeit mit der Gemüsekooperative ortoloco hergestellt. Zur Vielfalt des Hofes tragen die Legehennenhaltung und die Freilandsauen bei. Im Herbst wird es im Hofladen mit diversen Speise-Kürbissen, Obst und Süssmost farbig.

17-04_Hof_im_Basi-0001.jpgIn der kleinen Hofkäserei verarbeiten wir unsere Rohmilch in reiner Handarbeit nach dem Vorbild des Alpbetriebes. Vom Umrühren im ‚Chessi’ bis zum täglichen Wenden der Laibe im Käsekeller geschieht alles mit Sorgfalt und Körpereinsatz. Hier entstehen diverse Käsespezialitäten, Joghurt und Quark.

Direkt vor der Käserei steht unser Milchautomat, wo rund um die Uhr unsere silofreie Hornmilch bezogen werden kann.

Seit 2016 liefern wir Milchprodukte-Abos mit Milchprodukten im Rahmen der Basimilch-Genossenschaft aus. Ziel ist es, unsere ganze Milch selber zu verarbeiten. Mehr Infos unter www.basimil.ch .

17-04_Hof_im_Basi-0000.jpgEin vielseitiger, verantwortungsbewusst geführter Hof ist vielleicht nicht sonderlich rationell, jedoch gelingt jedes Jahr etwas besonders gut. Der Sinn darin zeigt sich uns dann, wenn sich Kreisläufe schliessen und die Fruchtbarkeit der Böden auch für kommende Generationen erhalten bleibt.

 


Anita Triaca und Fabian Brandenberger

079 772 64 89 Fabian / 076 381 14 29 Anita

http://www.hofkaeserei-imbasi.ch/
info(at)imbasi(dot)ch