Home > DE > Pflanzen > Pflanzenleben > Pflanzenschutz > Schnecken

    Schnecken:

    „Es gibt nie zu viele Schnecken, nur zu wenige Enten“ sagte eine ältere Gartenbauerin neulich scherzend. Tatsache ist, dass insbesondere Indische Laufenten oder auch Pommernenten die schlimmste Schneckenplage schnell in den Griff kriegen. Zertrampelte Setzlinge und angeknabberte Salate sind die auftretenden Kollateralschäden, die sich jedoch absolut rechnen.

    Will man die Enten im Gehege belassen, kann man Bretter dort auslegen wo die höchste Schneckenfrequenz ist. Die Schnecken suchen sich am Morgen Schatten und kleben sich an die Unterseite der Bretter; diese am Mittag umgekehrt den Enten ins Gehege legen. So tauschen wir effizient Schnecken in Eier um (Enteneier sind die besten Ingredientien von Kuchen und auf dem Markt sehr gut verkäuflich).

    Auch gebrühte Schnecken mitsamt dem Kochwasser (immer von allen Arten, die im Garten vorkommen nehmen) um die Beete ausbringen hilft.

    Markus Lanfranchi, Tessin, 2014

     

    Erfahrungsberichte Schnecken

    Antworten



    (Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.)


    Captcha Code

    Klicken Sie auf das Bild um neue Zeichen zu laden.