SoLawi-Lehrgang 2022 in Zürich und Münsingen

Zwischen Januar und April 2022 findet der Lehrgang für solidarische Landwirtschaft (Solawi) statt. Er richtet sich an KonsumentInnen und GärtnerInnen/LandwirtInnen, die konkret am Aufbau von Solawi-Betrieben interessiert sind. Der Lehrgang wird von der Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Bioschule Schwand organisiert.

Kursübersicht

  • Solawi Betriebskonzept I, 13. – 15. Januar 2022 (Zürich / Dietikon)
  • Biologischer Gemüsebau I, 31. Januar – 4. Februar 2022 (Bioschwand Münsingen)
  • Biologischer Gemüsebau II, 7. – 11. Februar 2022 (Bioschwand Münsingen)
  • Solawi Betriebskonzept II, 22. + 23. April 2022 (Zürich / Dietikon)

Mehr Infos und Anmeldung auf https://www.solawi.ch/lehrgang/

Warum gibt es den Solawi-Lehrgang?
Vielerorts entstehen Initiativen von BürgerInnen, welche die Lebensmittelversorgung nicht den industrialisierten Märkten überlassen wollen. Sie setzen sich für eine Landwirtschaft ein, in der die ProduzentInnen ohne Kostendruck nachhaltig wirtschaften können. Auch in der Schweiz erlebt die Idee der solidarischen Landwirtschaft (Solawi) Aufschwung. Die konventionelle Lehre als GemüsegärtnerIn ist stark auf Grossbetriebe ausgerichtet. In der Berufsschule geht es um Maschinen, Spritzmittel und Folien. Der biologische Anbau wird nur am Rande behandelt. Im Lehrgang für solidarische Landwirtschaft sollen Wissen und Fähigkeiten vermittelt werden, welche insbesondere auf Solawi-Betrieben relevant sind: Vielfältige Anbauplanung, eigene Setzlingsanzucht und effiziente Handarbeitstechniken. Zudem werden organisatorische Aspekte wie Rechtsform, Finanzplanung, Mitarbeit und Partizipation vertieft

Kooperationsstelle Solidarische Landwirtschaft, 2021, Zürich

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar