Merkblatt: Artgerechte Kälbermast und Aufzucht von Mastremonten

Alternativen zur herkömmlichen Mast von Kälbern aus Milchwirtschaftsbetrieben FiBL Biologische Kälbermast gilt in der Schweiz als unrentabel. Deshalb verkaufen die meisten Biomilchviehbetriebe ihre Kälber an konventionelle Mäster. Dass die Mast von Kälbern und die Aufzucht von Remonten wirtschaftlich, artgemäss und fast ohne Antibiotika betrieben werden können, zeigen einige Biobetriebe seit Jahren. Ein neues Merkblatt von […]

Hintergrund – Pflanzliche Tierheilkunde

Lange Tradition Seit Jahrtausenden werden die wertvollen Stoffgemische bestimmter Pflanzen bei Menschen und Tieren gegen Beschwerden und Krankheiten, aber auch vorbeugend und zur allgemeinen Stärkung eingesetzt. Dieses Wissen der praktischen Anwendung von Arzneipflanzen (Phytotherapie) wurde mehrheitlich von Generation zu Generation weitergegeben. Insbesondere im Bereich der Tierhaltung sind nur wenig Dokumente von Gelehrten und Wissenschaftlern vorhanden. […]

Kamillentee zur Behandlung von Kälberdurchfall

Rezept 5-7 Gramm getrocknete Kamillenblüten mit 1 Liter siedendem Wasser übergiessen und 10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Darreichung 2-3 mal täglich 1 Liter handwarmen Tee als Zusatzmahlzeit mit der Nuggiflasche eingeben. Wenn die Kälber den Tee nicht freiwillig einnehmen, kann ein wenig Traubenzucker beigegeben werden. Erfahrungswissen aus Studie des FibL, der Uni Basel […]

Esparsette zur Entwurmung bei Schafen und Ziegen

Esparsette (Onobrychis viciifolia) ist eine wertvolle Futterpflanze. Neben einem guten Nährwert enthält die Esparsette Inhaltsstoffe (Tannine) welche entwurmende Eigenschaften aufweisen. Die Verfütterung von Esparsette an Schafe und Ziegen kann die Verwurmung dieser Nutztiere reduzieren. Da viele chemisch-synthetische Entwurmungsmittel (Anthelmintika) zunehmend an Wirkung verlieren, stellt der Einsatz von Esparsette eine gute Alternative dar, um Magen-Darm-Parasiten bei […]

Herstellen einer Nosode bei Euterproblemen

Im Fall von Euterentzündungen behandeln wir homöopathisch mit Nosoden und Kügelchen. Die Nosoden sollen zu den inneren Warnzeichen aus dem Euter, dass es einen Entzündungsherd gibt, noch einen starken äusseren Warnimpuls setzen, um die Selbstheilung des Körpers zusätzlich anzuregen. Die Nosoden werden in mehreren Schritten aus ein paar Tropfen Milch oder Körpersekret der kranken Kuh […]

Antibiotikafreie Milchviehherde durch artgerechte Aufzucht und Haltung

Auf unserem Hof versuchen wir die Aufzucht und Haltung der Milchkühe so zu gestalten, dass die Tiere ein starkes Immunsystem entwickeln und wir zumindest bei den Milchkühen ganz ohne den Einsatz von Antibiotika auskommen. Der Tierverband auf dem Gründelematthof ist geschlossen. Alle 4-5 Jahre kommt ein neuer Zuchtstier auf den Hof, das ist der einzige […]

Gesucht: Alternative zu Antibiotika

Bericht über den Verein Kometian im Mitgliedermagazin der Kleinbauern-Vereinigung. Der übermässige Einsatz von Antibiotika hat antibiotikaresistente Keime zur Folge. Deshalb muss der Antibiotika-Einsatz künftig sinken, auch in der Landwirtschaft. Doch was heisst das für die praktische Arbeit in den Ställen? Eine steigende Anzahl Tierhalter greift auf alternative Heilmethoden wie die Homöopathie zurück. Für Einsteiger ebenso […]

Scheren von Rindern bei Läusebefall

Unsere Rinder teilen sich den Stall mit Schafen, dies ist wohl die Ursache des wiederkehrenden Läusebefalls der Tiere. Es ist zudem ein Anbindestall mit relativ wenig Luftzirkulation. Die Tierärzte konnten nicht einmal die Diagnose “Läuse” stellen, weil sie diese nicht fanden. Sie haben uns ein Mittel nach dem anderen empfohlen (scharfe Chemie). Der Tipp des […]

Leinsamen gegen Erkrankungen des Magen- Darm- Traktes

Leinsamen enthalten schleimbildende Polysaccharide, die eine schützende und beruhigende Schicht auf Haut und Schleimhaut bilden. So werden sie häufig eingesetzt bei Magen-Darm-Beschwerden. Weiter sind Leinsamen bekannt als mildes Abführmittel. Anwendung bei Entzündung der Magen-Darm-Schleimhaut: 1 EL Zerkleinerte oder unzerkleinerte Leinsamen in 1 Tasse Wasser 20-30 min quellen lassen, oral verabreichen. Dosierung (Tagesdosis): 5.16 g/kg Körpergewicht […]

Phytolacca-Tinktur

Mit der Wurzel der Kermesbeere (Phytolacca) – im Herbst (bei Neumond) geerntet – stellen wir ein einfaches und effizientes Mittel zur Bekämpfung von Euterentzündungen her: Wir schneiden die Wurzel in Stücke und geben diese in Alkohol. Mit dieser Tinktur reibe man das Euter 2 Mal täglich ein. Markus Lanfranchi, Tessin, 2014