Herzlich Willkommen

Bäuerliches Wissen finden, austauschen und weiterentwickeln.

Aktuelle Beiträge:

Schlachthaus in Bauernhand

Im Thurgau, sind rund um Hagenwil 70 Bauern über einen Verein gemeinsame Eigentümer eines Schlachthauses. Rinder, Kälber, Schweine und Schafe können hier geschlachtet werden. Ursprünglich hatten Viehversicherungen das Schlachthaus im Jahr 1972 gebaut, insbesondere auch um Notschlachtungen vorzunehmen. In 2005 waren die Versicherungen nicht mehr obligatorisch und Notschlachtungen kamen viel seltener vor. Ein neuer Betreiber […]

Vermarktung in “Strohwohl”-Programm

Seit Mai 2019 vermarkten Spellerbergs ihre Schweine in Kooperation mit einem Schweinemast-Betrieb im Nachbarort über das Programm „Strohwohl“ von Rewe West. 150 Schweine an zwei Wochentagen gehen jede Woche mit einem Gewicht von 150-160kg zum Schlachthof in Hamm.Die vereinbarten Richtlinien sind: Doppeltes Platzangebot, Aussenklimareiz-Stall, Strohhaltung ausser bei der Abferkelung, GVO-freie Fütterung. Wenn die Schweine den […]

Merkblatt: Weideparasiten bei Schafen und Ziegen nachhaltig kontrollieren

Resistenzen gegen Entwurmungsmittel nehmen bei Kleinwiederkäuern kontinuierlich zu. Auf fast allen Landwirtschaftsbetrieben sind heute resistente Parasiten zu finden. Ein neues Merkblatt informiert über die Möglichkeiten zur Reduktion von synthetischen Entwurmungsmitteln. Magen-Darm-Würmer sind die wirtschaftlich bedeutendsten inneren Parasiten weidender Schafe und Ziegen. Ein Befall kann das Wohlbefinden und die Leistung dieser Tiere stark beeinträchtigen. Wirksame Alternativen […]

SoLawi-Lehrgang 2021 bei Bern / Zürich

Zwischen Januar und April 2021 findet der Lehrgang für solidarische Landwirtschaft (Solawi) statt. Er richtet sich an KonsumentInnen und GärtnerInnen/LandwirtInnen, die konkret am Aufbau von Solawi-Betrieben interessiert sind. Der Lehrgang wird von der Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Bioschule Schwand organisiert. Kursübersicht Solawi Betriebskonzept I, 14. – 16. Januar 2021 (Zürich / […]

Zum Umgang mit Bullen

Ein kurzer gedanklicher Einstieg – Männliche Rinder sind von ihrem biologischen Instinkt her auf Kampf ausgerichtet – entweder mit ranghöheren Bullen, um im Rang aufzusteigen oder mit rangniedrigeren Bullen um die Stellung zu halten Ziel ist in erster Linie die Fortpflanzung, als zweites kommt die territoriale Absicherung. Das Anführen der Herde übernehmen Kühe, die Verteidigung […]

Low Stress Stockmanship Grundsätze

Das Grundprinzip ist, dass man Rinder nur so schnell treibt, dass sie laufen und nicht rennen. Dadurch sind sie viel leichter lenkbar. Kühe laufen dorthin, wo sie hinschauen, wenn sie also den Kopf drehen, sollte man schon mal überlegen, wo man als nächstes sein sollte. Ist man zu Fuß geht man hinter der Herde hin […]

Gerätebeschreibung Grasmäher

Arbeit mit Zugtieren Grasmäher dienen zur Heuwerbung und Mähen von Zwischenfrüchten, auch Getreide lässt sich damit bearbeiten. Die Entwicklung des Grasmähers nahm im 19. Jahrhundert seinen Lauf, seine Blütezeit erlebte bis in die 1950er Jahre. Alleine die deutsche Firma Fahr verkaufte über 500.000 Stück. Die Arbeitsweise: Über ein Sperrklinkengetriebe treiben die beiden Räder ein Getriebe […]

Kein Lebendtiertransport, kein Stress für die Tiere

Weide- und HofschlachtungFrüher war das Betäuben, Entbluten und Schlachten auf dem Bauernbetrieb eine ganz normale Sache. Die Selbstversorgung der Menschen mit Fleisch gehörte zum Leben der Tiere auf dem Betrieb. Dabei war es selbstverständlich, dass die Nutztiere zuerst Milch oder Eier produzierten oder im Falle der Schweine auch Abfälle frassen. Die weiblichen und vor allem […]