Herzlich Willkommen

Gemeinsam bäuerliches Wissen austauschen und weiterentwickeln

Schön, dass ihr den Weg auf unsere Seite gefunden habt! Hier findet ihr aktuelle und praxisnahe Beiträge rund um eine nachhaltige, selbstbestimmte Landwirtschaft. Lasst euch inspirieren und bringt euch ein!

Wie das auf unserer Seite genau funktioniert? Bei „Inhalte finden“ könnt ihr direkt mehr erfahren.

Aktuelle Beiträge:

Solawi-Lehrgang 2023 (CH)

Zwischen Januar und April 2023 findet der Lehrgang für solidarische Landwirtschaft (Solawi) statt. Er richtet sich an KonsumentInnen und GärtnerInnen/LandwirtInnen, die konkret am Aufbau von Solawi-Betrieben interessiert sind. Der Lehrgang wird von der Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft organisiert. Kursübersicht Solawi Betriebskonzept, 12. – 14. Januar 2023 und 21. + 22. April 2023 Regenerativer Gemüsebau für […]

Trockenstellen ohne Antibiotika

Eine aktuelle Umfrage unter Schweizer Milchviehbetrieben zeigt auf, dass fast die Hälfte der Betriebe beim Trockenstellen oft bis immer Antibiotika einsetzen. Wir haben drei Milchviehbetriebe nach ihrer Praxis beim Trockenstellen befragt. Sie versuchen ohne Antibiotika auszukommen.

Ökologischer Weinbau lohnt sich in jeder Hinsicht

Der Delinat-Winzer Roland Lenz aus dem Kanton Thurgau setzt in sämtlichen Bereichen der Weinproduktion auf Nachhaltigkeit. Er konzentriert sich auf neue, pilzwiderstandsfähige Rebsorten (sogenannte PIWIs), welche nur geringe Mengen an Pflanzenschutz brauchen und somit eine Menge Arbeit draussen im Rebberg ersparen. Der Strom für sein gesamtes Weingut wird aus einer Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher gewonnen. Und auch bei der Verpackung geht der Delinat-Winzer ressourcenschonende Wege. Dies zahlt sich nun bei steigenden Rohstoff-Preisen besonders aus und es beweist: Ökologisch resiliente Weinberge sind auch aus wirtschaftlicher Sicht resilienter!

Saubere, tiergerechte Liegeboxen für Milchkühe – die Do’s und Don’ts. 7. Dezember 2022, 19:30-21-30 (online)

Andreas Pelzer, Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus DüsseLiegeboxen optimal gestalten und bewirtschaften – so geht’s! Samuel Schmid, Landwirt, Menzingen, ZGMilchkühe auf Sand in der Schweiz – es funktioniert! Das Webinar findet online statt und ist kostenlos. Unter folgendem Link können Sie sich anmelden: Rindergesundheitsdienst Registrierung Webinar

Leguminosentag NRW, 8. Dezember 2022 (Online/Präsenz) – Protein von heimischen Feldern – Gut für Mensch, Tier und Umwelt

Leguminosen sind die Multitalente auf unseren heimischen Äckern. Sie liefern hochwertiges Protein für Tier und Mensch, das unter den aktuellen Rahmenbedingungen stetig an Wert zunimmt. Damit Sie diese Potentiale für sich nutzen können, zeigen wir Ihnen beim 12. Leguminosentag NRW die Optionen für die Fütterung von sowohl Körnerleguminosen als auch Klee, Luzerne und Co.. Landwirt:innen […]

Kuhgebundene Kälberaufzucht – passt das zu meinem Betrieb?

Um diese Frage zu beantworten wurde in einem EIP-Projekt ein Handlungsleitfaden für Milcherzeuger erarbeitet. Interessierte Betriebe werden mit vielen praktischen Informationen, Anregungen und Checklisten bei der Einführung und Umsetzung einer kuhgebundenen Kälberaufzucht unterstützt. Mit den Werkzeugen soll das am besten auf Ihren Betrieb passende Verfahren gefunden werden, und die häufigsten und wichtigsten Fragen zu Kosten, […]

Gundermann – Gewürzkraut und Heilmittel

Als immergrüne Pflanze und Frühlingsblüher zählt der Gundermann für uns zu den blutreinigenden, entgiftenden Pflanzen, die insbesondere bei chronischen Leiden Heilung bringen. Der Gundermann ist aber auch ein Gewürzkraut, das du wie Peterli in die Suppe, in Omeletten, Wähen, in Quarksaucen oder Kräuterbutter verwenden kannst. […]

Kuhgebunden: Kälber besaugen sich weniger gegenseitig

Üblicherweise wechseln die Mastkälber eines Milchviehbetriebes im Alter von rund 20 Tagen auf einen Mastbetrieb. Gerade in dieser Zeit nimmt bei den Kälbern die Immunabwehr durch das Kolostrum ab und das eigene Immunsystem ist erst im Aufbau. Auf dem Mastbetrieb kommen sie dann mit anderen Kälbern und neuen Krankheitserregern zusammen und können meistens nur dank […]