Hintergrund – Pflanzliche Tierheilkunde

Lange Tradition Seit Jahrtausenden werden die wertvollen Stoffgemische bestimmter Pflanzen bei Menschen und Tieren gegen Beschwerden und Krankheiten, aber auch vorbeugend und zur allgemeinen Stärkung eingesetzt. Dieses Wissen der praktischen Anwendung von Arzneipflanzen (Phytotherapie) wurde mehrheitlich von Generation zu Generation weitergegeben. Insbesondere im Bereich der Tierhaltung sind nur wenig Dokumente von Gelehrten und Wissenschaftlern vorhanden. […]

Kamillentee zur Behandlung von Kälberdurchfall

Rezept 5-7 Gramm getrocknete Kamillenblüten mit 1 Liter siedendem Wasser übergiessen und 10 bis 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Darreichung 2-3 mal täglich 1 Liter handwarmen Tee als Zusatzmahlzeit mit der Nuggiflasche eingeben. Wenn die Kälber den Tee nicht freiwillig einnehmen, kann ein wenig Traubenzucker beigegeben werden. Erfahrungswissen aus Studie des FibL, der Uni Basel […]

Esparsette zur Entwurmung bei Schafen und Ziegen

Esparsette (Onobrychis viciifolia) ist eine wertvolle Futterpflanze. Neben einem guten Nährwert enthält die Esparsette Inhaltsstoffe (Tannine) welche entwurmende Eigenschaften aufweisen. Die Verfütterung von Esparsette an Schafe und Ziegen kann die Verwurmung dieser Nutztiere reduzieren. Da viele chemisch-synthetische Entwurmungsmittel (Anthelmintika) zunehmend an Wirkung verlieren, stellt der Einsatz von Esparsette eine gute Alternative dar, um Magen-Darm-Parasiten bei […]

Leinsamen gegen Erkrankungen des Magen- Darm- Traktes

Leinsamen enthalten schleimbildende Polysaccharide, die eine schützende und beruhigende Schicht auf Haut und Schleimhaut bilden. So werden sie häufig eingesetzt bei Magen-Darm-Beschwerden. Weiter sind Leinsamen bekannt als mildes Abführmittel. Anwendung bei Entzündung der Magen-Darm-Schleimhaut: 1 EL Zerkleinerte oder unzerkleinerte Leinsamen in 1 Tasse Wasser 20-30 min quellen lassen, oral verabreichen. Dosierung (Tagesdosis): 5.16 g/kg Körpergewicht […]

Phytolacca-Tinktur

Mit der Wurzel der Kermesbeere (Phytolacca) – im Herbst (bei Neumond) geerntet – stellen wir ein einfaches und effizientes Mittel zur Bekämpfung von Euterentzündungen her: Wir schneiden die Wurzel in Stücke und geben diese in Alkohol. Mit dieser Tinktur reibe man das Euter 2 Mal täglich ein. Markus Lanfranchi, Tessin, 2014

Wundsalbe aus Tannenharz

Der Wald beherbergt auch viele Pflanzen mit Heilwirkung, die Mensch und Tier Linderung bringen können. Verschiedenste Wildkräuter, Blumen, Büsche und auch Bäume. So lässt sich beispielsweise aus Tannenharz auf einfache Weise eine sehr gute Wundsalbe herstellen. Tannenharz wird mit 8 Mal derselben Menge Öl oder Fett erhitzt bis sich das Harz aufgelöst hat. Mit etwas […]

Efeu für die Ausscheidung der Plazenta

Was tun, wenn Wiederkäuer nach der Geburt nicht versäubern? Efeu ist eine Pflanze welche den Wiederkäuern sicher und effizient hilft, die Plazenta oder Teile davon auszuscheiden. Dem Tier Efeu zu fressen geben. Bei Kleinwiederkäuern sollte es nicht zu viel auf einmal sein; Kühen kann man dagegen reichlich Efeu anbieten. Achtung 1: Die Beeren vorher besser […]