Pflanzenjauche – günstiger und wirkungsvoller Flüssigdünger

Während der Hauptwachstumszeit weisen die meisten Gemüse einen erhöhten Nährstoffbedarf auf. In dieser Zeit ist eine Nachdüngung der starkzehrenden Gemüse sinnvoll.

Anstelle teure Dünger einzukaufen, kann auch auf einfache Art ein Eigenprodukt hergestellt werden: die Pflanzengülle. Bei der Herstellung werden Pflanzenteile im Wasser vergärt, dabei lösen sich die Nährstoffe und Spurenelemente, es entsteht ein Flüssigdünger.

Die Jauche ist nicht nur ein rasch wirkender Dünger, er fördert zudem die pflanzeneigenen Abwehrkräfte und aktiviert das Bodenleben. Die Flüssigkeit kann auch zur Förderung von Kompostprozessen eingesetzt werden. Wichtig ist eine gute Aufbereitung der Jauche.

Geeignete Pflanzen dafür sind:

  • Brennessel (reich an Stickstoff)
  • Beinwell / Wallwurz (reich an Kalium)
  • Löwenzahn
  • Kohl- und Rhabarberblätter

Zubereitung

  1. Frische oder getrocknete Pflanzen zerkleinern und in ein grosses Gefäss geben. Geeignete Gefässe sind: Plastik- oder Holzgefässe. Ungeeignet sind: Metallgefässe.
  2. Pflanzen mit Wasser überdecken. Tipp: Pflanzenstücke in einen Jutesack abfüllen, so muss die Jauche vor der Verwendung nicht abgesiebt werden. Optimales Verhältnis: auf 1 kg frische Pflanzen 10 Liter Wasser
  3. Zur Bindung des Geruchs kann etwas Steinmehl und / oder reifer Kompost beigefügt werden.
  4. Behälter mit einem luftdurchlässigen Deckel abdecken.
  5. Gelegentliches Rühren beschleunigt und fördert die Vergärung.
  6. Nach 2 – 5 Wochen (je nach Temperatur) ist die Jauche fertig. Tipp: Merkmale einer fertigen Jauche sind: dunkle Farbe, Nachlassen der Schaumbildung.

Anwendung der Jauche

  1. Verbleibende Pflanzenteile heraussieben
  2. Jauche mit Wasser verdünnen: Jauche : Wasser = 1 : 10
  3. Achtung:
    • Nur in feuchte Erde düngen!
    • Nicht über die Blätter giessen!
    • Nicht bei Sonnenschein! Am besten am Vormittag oder Abend
  4. Als Kopfdüngung anwenden (während max. 4 Wochen , 1 x wöchentlich als Flüssigdünger bei Topfkulturen anwenden

Gemüse mit einem hohen Nährstoffbedarf (Starkzehrer):

Blumenkohl, Broccoli, Chinakohl, Weiss-, Rotkabis, Wirz, Pak Choi, Rosenkohl, Knollensellerie, Zuckermais, Stielmangold (Krautstiel), Lauch, Auberginen, Paprika, Tomaten, Gurken, Zucchetti, Kürbis, Patisson, Melonen

Gemüse, die nicht mit Jauche gedüngt werden sollten:

Zwiebeln, Karotten, Rettich

 

Regine Kern, Landwirtschaftliches Zentrum LIEBEGG

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Zubereitung von Pflanzenjauche