Buchtipp: Spriessbürger – Handbuch für den Anbau von Gemüse und Salat in der Schweiz

Eveline Dudda und Klaus Laitenberger Der Titel Spriessbürger verrät: Das ist kein gewöhnliches Gartenbuch. Nicht nur, weil es viel Swissness enthält, eine Art Kalenderreform anstösst und gärtnerische Mythen hinterfragt. Sondern auch, weil es ein Buch ist, das hält, was der Untertitel verspricht: Ein Handbuch. Ein Buch, das man häufig in die Hand nehmen wird, weil […]

Pflanzenjauche – günstiger und wirkungsvoller Flüssigdünger

Während der Hauptwachstumszeit weisen die meisten Gemüse einen erhöhten Nährstoffbedarf auf. In dieser Zeit ist eine Nachdüngung der starkzehrenden Gemüse sinnvoll. Anstelle teure Dünger einzukaufen, kann auch auf einfache Art ein Eigenprodukt hergestellt werden: die Pflanzengülle. Bei der Herstellung werden Pflanzenteile im Wasser vergärt, dabei lösen sich die Nährstoffe und Spurenelemente, es entsteht ein Flüssigdünger. […]

Der phänologische Kalender

Weil auf Kalenderangaben vom gärtnerischen Gesichtspunkt her kein Verlass ist, tut man gut daran, sich am phänologischen Kalender zu orientieren. Der hat nicht vier, sondern zehn Jahreszeiten. Diese Jahreszeiten beginnen und enden nicht an einem bestimmten Kalendertag, sondern werden konkreten Ereignissen in der Pflanzen- und Tierwelt zugeordnet. Diese Zeigerpflanzen sind sehr zuverlässig. Sie „spüren“ ganz […]

Schnecken

„Es gibt nie zu viele Schnecken, nur zu wenige Enten“ sagte eine ältere Gartenbauerin neulich scherzend. Tatsache ist, dass insbesondere Indische Laufenten oder auch Pommernenten die schlimmste Schneckenplage schnell in den Griff kriegen. Zertrampelte Setzlinge und angeknabberte Salate sind die auftretenden Kollateralschäden, die sich jedoch absolut rechnen. Will man die Enten im Gehege belassen, kann […]