Herzlich Willkommen

Gemeinsam bäuerliches Wissen austauschen und weiterentwickeln

Schön, dass ihr den Weg auf unsere Seite gefunden habt! Hier findet ihr aktuelle und praxisnahe Beiträge rund um eine nachhaltige, selbstbestimmte Landwirtschaft. Lasst euch inspirieren und bringt euch ein!

Wie das auf unserer Seite genau funktioniert? Bei „Inhalte finden“ könnt ihr direkt mehr erfahren.

Aktuelle Beiträge:

Geschwisterkalb & Ammengebundene Kälberaufzucht

Die Idee, das Projekt Geschwisterkalb ins Leben zu rufen, kam Familie Tigges, nachdem sie bereits ihre Legehennen aus dem Bruderhahn-Projekt bezogen. Auch namentlich haben sie sich, bei der ammengebundenen Kälberaufzucht, am Bruderhahn orientiert. Eine große Motivation, die Umstellung zu wagen, war der Wunsch, für alle ihre Tiere eine artgerechte Tierhaltung mit maximalem Tierwohl zu erreichen. […]

Agroforst im Weinbau – ein Schritt zur Resilienz

Mit der Klimaerwärmung haben Wetterextreme wie Trockenheiten und Starkniederschläge zugenommen und sind bereits zur Regel geworden. Die Weinrebe ist eine Pflanze, die empfindlich auf Umweltbedingungen reagiert. Deshalb ist die Fähigkeit eines Rebberges, solche Störungen wie extreme Wetterereignisse möglichst abzufedern und sich rasch erholen zu können (Resilienz) , besonders wichtig. Die positiven Auswirkungen der Agroforstwirtschaft brauchen […]

Bioackerbau mit reduzierter Bodenbearbeitung

Der Moderator einer Arbeitsgruppe Luzerner Bauern im Gespräch Franz Elmiger von Chlotisberg in Gelfingen führt mit seiner Frau Liz in Gelfingen einen Biobetrieb mit Tierhaltung und Ackerbau mit vielseitigen Fruchtfolgen. Als Moderator leitet er einen Arbeitskreis Bioackerbau im Kanton Luzern. Josef Bircher für K+P: Die Landwirtschaft im Kanton Luzern ist sehr tierbetont und intensiv. Warum […]

Ammenkuh-Haltung & Direktvermarktung

Es war eine gute Entscheidung, sagt Marie Tigges, auf die Ammenkühe umzustellen, weg von dem Tränken mit dem Eimer. Einfach ausprobieren und Anfangen lautet die Devise, die auch auf dem Tiggeshof Anwendung fand. Die Saugzeit an der Kuh beträgt etwa 6 – 8 Monate, je nach Kondition des Kalbes. Wichtig ist, dass vor allem die […]

Spitzwegerichöl – Wundheilmittel selber herstellen

Pflanzenwissen Spitzwegerich Plantago lanceolata ist eine ausdauernde und wintergrüne Pflanze, welche weltweit in Grünland-Gesellschaften vorkommt. Sie wächst an Wegrändern, in Wiesen, im Rasen und kann leicht im Topf oder im Garten angepflanzt werden. Sie liebt humose und frische Standorte und ist während der ganzen Vegetationszeit ausgesprochen wuchsfreudig. Spitzwegerich zählt zu den ältesten Wundheilpflanzen der Menschheit. […]

Nolana-Schafe – kleine Gruppe

Die Nolana-Schafe (Name kommt aus dem spanischen von no lana = keine Wolle) sind in Deutschland erst seit 2010 im Zuchtbuch zu finden, in der Schweiz seit 2017. Es ist eine sehr robuste Rasse – mit den Schwerpunkten Fleisch oder Landschaftspfleger. Sie verlieren ihre Wolle von selber. Diese wird nicht weiterverarbeitet und auch nicht aufgesammelt […]

Familienbetrieb – Chance und Herausforderung

Fachleute sind sich einig: Das gemeinsame Arbeiten in einem Familienbetrieb ist eine grosse Chance – wenn die zwischenmenschlichen Beziehungen funktionieren und man auftretende Konflikte so lösen kann, dass alle Beteiligten weitgehend zufrieden sind. Bevor eine junge Frau oder ein junger Mann in den Familienbetrieb kommt, sollte über die künftige Rollenverteilung diskutiert werden. Jedes Familienmitglied sollte […]

Nolana-Schafe an der Schrattenflue

“D’Schratte-Schäfer”, so werden Philipp Wicki und sein Vater Werner auch genannt, weil sie Ihre Schafe auf der Alp Gummen an der Schrattenflue weiden lassen. Die Schrattenflue ist übrigens ein markanter Bergrücken bei Sörenberg mitten in der Ferienregion Unesco Biosphäre Entlebuch. 2006 hatte Werner Wicki den Betrieb auf Schafhaltung umgestellt, damals noch mit Schafen der Rasse […]