Neu: Ein richtig guter Sommer

Blog Hof Im Basi 9/2019:

Wir sind dabei unser Haus zu renovieren und so lange in die Garage gezogen. Das bedeutet Arbeit und viele Entscheidungen; doch es macht Spass und die Umbauten gehen gut voran.
Grünfutter haben wir dieses Jahr mehr als genug geerntet. 45 Quaderballen und 60 Rundballen mehr als in einem Durchschnittsjahr, also 20-30% mehr sind bereits eingelagert. Wir konnten öfter mähen, und dass die Weiden schon wieder leicht braun wurden, hat der Niederschlag ab Mitte August ausgeglichen.

Robuste Luzerne als einheimischer Eiweissträger

Auf 1,5 Hektar habe ich nach den Trockenheitserfahrungen des letzten Jahres Luzerne eingesät. Diese wuchs kräftig auch als es wieder trocken wurde.Vier Schnitte waren schon möglich. Aus dem letzten habe ich Trockenwürfel machen lassen: Luzerne anwelken und häckseln, und dann bei der Grastrocknung zu Würfeln gepresst. Die Würfel sollen die Eiweissversorgung für die Milchkühe im Winter sein. Ab 2022 dürfen Bio-Betriebe in der Schweiz kein Raufutter mehr aus dem Ausland beziehen. Luzernemischungen in Form von Würfeln und Ballen können für uns ein Weg sein, zukünftig alles selber zu erzeugen und besser mit Phasen der Trockenheit umgehen zu können.

Getreide gut   

Den Mais habe ich dieses Jahr ausnahmsweise erst im 2/3-Blatt-Stadium gegüllt, auf einer Hangfläche, und die Reihen, auf denen das Rad vom Güllefass lief, hatten eine Weile rechte Mühe. Normalerweise gülle ich direkt nach der Saat. Doch jetzt ist der Mais trotzdem sehr schön. Die Krähen haben dieses Jahr nichts genommen, unsere Fütterungsstrategie ist aufgegangen. 2-3 Wochen lang haben wir das Krähenpaar täglich mit gekochten Maiskörnern gefüttert. Sie sind nicht an die Saat gegangen und haben uns die Schwärme anderer Krähen abgehalten. Allerdings haben wir jetzt einen Dachs im Feld, der immer wieder Pflanzen runterdrückt. Trotz Elektrozaun. Ich rechne mit 10-20% weniger Ertrag. Immer wieder neue Herausforderungen.
Das Getreide war gut so weit, der Dinkel sogar wunderbar – schön und viel. Die abgeernteten Getreide-Aecker habe ich einmal gegrubbert und gehe jetzt alle 2-3 Wochen mit der Kulturegge durch, um das Unkraut zu stören. Letztes Jahr habe ich nur gegrubbert, mit dem Ergebnis, dass der Acker vor der neuen Einsaat so verunkrautet war, dass ich den Pflug einsetzen musste.

Ein gutes Jahr für den Hof

Auch die Kartoffeln sind sehr schön. Bei der Allzwecksorte Victoria ist der Ertrag nicht so gross, doch die fest- und mehligkochenden sind schön und zahlreich. Es gab zwar trotz Ausbringen von Thuringensis viele Kartoffelkäfer, doch Zuwachs und Wegfressen hielten sich die Waage und so konnten die Pflanzen immer noch genug Photosynthese für den Aufbau der Kartoffeln machen.
Das Hochstammobst ist dieses Jahr leider wenig und ausserdem stark verwurmt. Zum Glück hat es für uns keine wirtschaftliche Bedeutung.
Den Tieren geht es allen gut; 6 Kälber sind gerade erst auf die Welt gekommen. Alle Rinder, drei Milchkühe und die Geissen kommen bald von der Alp runter.

Sechs Kälber sind schon auf die Welt gekommen

Die Schweine sind gerade diese Woche geschlachtet worden. Ihr Fleisch wird in Mischpaketen in unserem Hofladen zu kaufen sein.
Der landwirtschaftliche Erfolg hängt zu 25% an den Entscheidungen des Bauern und zu 75% an der Natur. Der Bauer macht sein Bestes und trotzdem…. Klar kann man auch grosse Fehler machen und gegen sein Glück schaffen. Dieses Jahr hat das Glück aber gut in unsere Richtung geschaufelt.

Fabian Brandenberger

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Der Dachs richtet grossen Schaden im Maisfeld an
Hof Im Basi
Stadtrand von Dietikon
Anita Triaca und Fabian Brandenberger
Nelly und Albert Triaca, 1 Auszubildener, 2 Käserinnen
18 ha
22 ha
Bio-Suisse
Milchvieh, Ackerbau, Hofkäserei
Brotweizen, Dinkel, Gerste, Ackerbohnen, Eiweisserbsen, Leindotter, Kartoffeln, Kürbisse, Obst
22-25 Braunvieh-Milchkühe, ca. 12 Aufzuchtrinder

6 Schweine im Freiland

50 Hühner mit Güggel
Solidarische Landwirtschaft (Milchprodukte-Abo)

Hofladen

Milchautomat (Silagefreie Hornmilch)
Zum Hofportrait
Icons by icons8.de