Spitzwegerichöl – Wundheilmittel selber herstellen

Pflanzenwissen Spitzwegerich Plantago lanceolata ist eine ausdauernde und wintergrüne Pflanze, welche weltweit in Grünland-Gesellschaften vorkommt. Sie wächst an Wegrändern, in Wiesen, im Rasen und kann leicht im Topf oder im Garten angepflanzt werden. Sie liebt humose und frische Standorte und ist während der ganzen Vegetationszeit ausgesprochen wuchsfreudig. Spitzwegerich zählt zu den ältesten Wundheilpflanzen der Menschheit. […]

Buchtipp: Geheimnisse der Hecken

Heilkraft, Mythen und Kulturgeschichten unserer Sträucher Rudi Beiser Heilkräftig, Schützend und Wertvoll Menschen und Hecken gehören seit Uhrzeiten zusammen, sind doch Hecken eine einzigartige Verbindung aus natürlich und menschgemacht. Holunder, Schlehe, Weißdorn waren stets nicht nur Feldgrenzen. Sie hatten im Volksglauben eine wichtige Schutzfunktion, inspirierten zu Mythen und Legenden, spendeten Früchte und Blätter für Nahrung […]

Buchtipp: Räuchern, Wildkräuter, Heilmittel, Kompressen

Beatrice Bissig-Odermatt hat einen Teil ihres persönlichen und umfangreichen Erfahrungswissens über die einheimischen Heilpflanzen in vier wunderbare Broschüren verpackt. Sie hat mir verraten, dass die vier Broschüren den Jahresverlauf widerspiegeln. Im Frühling werden die Wildkräuter gesammelt, welche direkt frisch verwendet werden können. Im Sommer stellt man aus den frischen Pflanzenteilen Heilmittel her. Im Herbst werden […]

BARF für Hunde

Die Abkürzung BARF steht für Biologisch Artgerechtes Rohes Futter. Es handelt sich um eine Ernährungsform für Hunde, bei der der Besitzer das Futter aus rohen, frischen Zutaten selbst zusammenstellt. Die Zusammensetzung der Ration orientiert sich dabei am Aufbau eines potentiellen Beutetiers und ahmt durch die Zugabe weiterer Futterkomponenten die natürliche Futterzusammensetzung eines wild lebenden Caniden […]

Lebende Zäune aus Büschen und Stauden

Stauden und Waldrandgehölze (Haseln eignen sich speziell gut) werden eng neben einander gepflanzt (+- 50 cm); im 2. oder 3. Jahr bis auf 50 cm einkürzen, wobei man die Stämmlein nicht komplett durchtrennt so dass das Gehölz schräg zu stehen kommt, der Wurzelstock jedoch wieder austreibt und ein undurchdringliches Geflecht bildet. Weiden können dazwischen gepflanzt […]