Buchtipp: Räuchern, Wildkräuter, Heilmittel, Kompressen

Beatrice Bissig-Odermatt hat einen Teil ihres persönlichen und umfangreichen Erfahrungswissens über die einheimischen Heilpflanzen in vier wunderbare Broschüren verpackt. Sie hat mir verraten, dass die vier Broschüren den Jahresverlauf widerspiegeln. Im Frühling werden die Wildkräuter gesammelt, welche direkt frisch verwendet werden können. Im Sommer stellt man aus den frischen Pflanzenteilen Heilmittel her. Im Herbst werden mit Heilmitteln und Frischpflanzen Kompressen und Wickel angewendet. Im Winter schliesslich werden Beschwerden oder Krankheiten wie z.B. Erkältungen und Grippe mit Räuchern getrockneter Kräuter behandelt. Alle Broschüren sind im Format A4 und jedes Heft wurde mit über 30 grossformatigen Bildern gestaltet.

Wenn man eigenhändig die einheimischen Wildkräuter sammelt, die Heilmittel selber herstellt und anwendet, wird man sich intensiv mit den einzelnen Pflanzen auseinandersetzen. Man hält sich in der Natur auf und nimmt sich Zeit für das Sammeln der Kräuter und für die Heilmittelherstellung. Ich bin überzeugt, für viele ist dies bereits Teil der Therapie. Gerne empfehle ich die vier liebevoll gestalteten Broschüren voll gesammeltem Erfahrungswissen als Gesamtwerk.

Der ist wohl am besten dran, der sich selber helfen kann.

Sprichwort

Wildkräuter

Frühlingspflanzen und ihre Anwendung
In der Broschüre über die Wildkräuter hat Beatrice Bissig-Odermatt ihr persönliches Erfahrungswissen rund um einheimische Heilpflanzen und ihre Anwendung festgehalten. Das Heft beginnt mit einer interessanten Übersicht wichtiger Persönlichkeiten, welche ihr Wissen über Pflanzenheilkunde der Nachwelt hinterlassen haben. Nach einem spannenden Einblick in die Signaturenlehre werden im Hauptteil sieben einheimische Wildkräuter mit Signatur, ihrer Anwendung und Wirkung vorgestellt. Was mir an der Wildkräuterbroschüre besonders gefällt, ist die Auswahl der Pflanzen. Beatrice Bissig-Odermatt hat einheimische Pflanzen ausgewählt, die jede und jeder kennt, die häufig sind und praktisch überall vorkommen. Brennnessel, Frauenmantel, Löwenzahn, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Gundermann (Gundelrebe) und Wilde Erdbeere sind wohl allgemein bekannt und kaum zu verwechseln. Diese Kräuter sind weder gewöhnlich noch banal, sondern voller wertvoller Inhaltsstoffe und unterstützender oder heilender Wirkungen. Diese gilt es zu entdecken und auszuprobieren. Dazu findet man in der Broschüre viele Anwendungen und Rezepte, die von Tee, Suppe, Küchlein über Tinktur und Salz bis zu einem Smoothie reichen.

Wenn die Menschen das Unkraut nicht nur ausreissen, sondern einfach aufessen würden, wären sie es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund.

Kräuterpfarrer Johann Künzle, Naturarzt (1857 – 1945)

Heilmittel

Herstellung von Salben, Ölen und Tinkturen
Herzstück der Broschüre über Heilmittel sind die eigenen Rezepturen von Beatrice Bissig-Odermatt zur Herstellung von Salben, Ölen und Tinkturen. Dabei wird die Zubereitung verschiedener Heilmittel detailliert beschrieben, und aus der Erfahrung von Beatrice mit praktischen Tipps ergänzt. Damit gelingt die Herstellung bestimmt. Neben den Rezepten findet sich in der Broschüre auch eine Übersicht mit 30 häufigen Beschwerden und möglichen Heilpflanzen für deren Linderung. Da findet man Heilpflanzen zur Linderung von Husten oder Bauchschmerzen, ebenso wie für Hexenschuss, Arthrose oder Tennisarm.

Manch eine/einer hat grossen Respekt vor der Salbenherstellung. Auch ich stelle mir das ziemlich schwierig vor. Deshalb finde ich die Hinweise zu den einheimischen Zutaten, die für die Heilmittelherstellung verwendet werden können besonders wertvoll. Zusammen mit den Tipps aus den Rezepten und den Tricks für die Salbenküche kann eigentlich kaum mehr etwas schief gehen.

Alle Wiesen und Matten, alle Berge und Hügel sind Apotheken.

Paracelsus, Arzt und Alchemist (1493 – 1541)

Kompressen

Anwendungen mit Frischpflanzen und Heilmitteln
Die Broschüre über Kompressen, Auflagen und Wickel ist ein eigentliches Nachschlagewerk. Beatrice Bissig-Odermatt stellt ihr Erfahrungswissen zu über 30 Beschwerden mit über 100 Anwendungsbeschrieben zur Verfügung. Zur Einleitung gibt es viel Basiswissen, praktische Tipps und Anleitungen. So wird zum Beispiel der Unterschied von Kompressen, Auflagen und Wickel erklärt, oder in welchem Fall welche Anwendungstemperatur angezeigt ist. Es gibt je eine Grundrezeptur für Salben, Öle und Tinkturen. Schliesslich werden für jede Beschwerde verschiedene Anwendungen mit Frischpflanzen und mit Heilmitteln beschrieben. Dazwischen findet man auch immer wieder Ergänzungen zu Pflanzenwissen und Wirkungen einzelner Heilpflanzen.

Während einer Heilpflanzenanwendung ist ein wichtiger Aspekt die Zuneigung, die das kranke Familienmitglied erfahren darf. Es ist heilsam, liebevoll umsorgt und gepflegt zu werden.

Maja Thüler, Wickelexpertin und Autorin *1954

Räuchern

mit einheimischen Wild- und Gartenpflanzen
Es ist schon erstaunlich, wie einer der ältesten Bräuche der Menschheit aus unserem Alltag verschwunden ist. Noch vor wenigen Generationen gehörte das Räuchern praktisch zum Alltag. Heute kenne ich es nur noch vom Weihrauch in der Kirche, von geräucherten Lebensmitteln und vom unfreiwilligen Räuchern beim Versuch, in der Natur einige Holzscheite zum Brennen zu bringen um eine Wurst zu braten.
Mit der Broschüre ‘Räuchern mit einheimischen Wild- und Gartenpflanzen’ bringt uns Beatrice Bissig-Odermatt die Welt des Räucherns und deren vielfältige Anwendungen und Wirkungen praktisch wieder in die Stube. Bevor auf die einzelnen Räucherpflanzen eingegangen wird, findet man viel Wissenswertes über die Tradition des Räucherns und auch zur praktischen Anwendung mit verschiedenen Utensilien. Es wird allgemein auf Pflanzen und Harze und deren Sammeln, Trocknen und Aufbewahren eingegangen. Eine Übersicht gibt Auskunft, für welche Anwendungen (Beschwerden) sich welche Pflanzen eignen. Ich werde bestimmt mal eine Mischung für Konzentration und Kreativität ausprobieren, damit mir das Schreiben etwas leichter fällt. Zu jeder einzelnen Räucherpflanze ist nachzulesen, in welchem Fall sie angewendet wird und welche Wirkungen sie hat. Dazu gibt es Hinweise zur besten Erntezeit und Tipps für die praktische Anwendung.

Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.

Paracelsus, Arzt und Alchemist (1493 – 1541)

Hubert Würsch, 2022

Bestellen

In der Schweiz: Die Broschüren können direkt und portofrei beim Hof Neufallenbach bestellt werden.
Ausserhalb der Schweiz: Bestellung per Mail oder telefonisch bei der Buchhandlung von Matt in Stans.
Jede Broschüre kann auch einzeln bestellt werden.

Bissig-Odermatt B. [2021]. Wildkräuter: Frühlingspflanzen und ihre Anwendung. 68 S. Grafenort: Eigenverlag.
Bissig-Odermatt B. [2021]. Heilmittel: Herstellung von Salben, Ölen und Tinkturen. 60 S. Grafenort: Eigenverlag.
Bissig-Odermatt B. [2021]. Kompressen: Anwendungen mit Frischpflanzen und Heilmitteln. 76 S. Grafenort: Eigenverlag.
Bissig-Odermatt B. [2021]. Räuchern: mit einheimischen Wild- und Gartenpflanzen. 56 S. Grafenort: Eigenverlag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hof Neufallenbach
Grafenort
Beatrice und Wäli Bissig-Odermatt
Zwei Festangestellte & PraktikantIn & freiwillige Helfer
25 ha
30 ha
Bio Suisse Knospe
Milchwirtschaft mit Alpung & Heilplfanzengarten
Heilpflanzengarten
20 Kühe & 30 Jungvieh, Hühner für Eigenbedarf
544 m ü. M.
1400 mm
Schwerer Boden, Flachgründig
Im engen Talboden, d.h. kurze Sonnenscheindauer, schlecht arrondiert
Zum Hofportrait
Icons by icons8.de
Weitere Beiträge vom Hof Neufallenbach