Buchtipp: Geheimnisse der Hecken

Heilkraft, Mythen und Kulturgeschichten unserer Sträucher

Rudi Beiser

Heilkräftig, Schützend und Wertvoll

Menschen und Hecken gehören seit Uhrzeiten zusammen, sind doch Hecken eine einzigartige Verbindung aus natürlich und menschgemacht. Holunder, Schlehe, Weißdorn waren stets nicht nur Feldgrenzen. Sie hatten im Volksglauben eine wichtige Schutzfunktion, inspirierten zu Mythen und Legenden, spendeten Früchte und Blätter für Nahrung und Medizin.

Der Autor Rudi Beiser,
bekannt für sein umfangreiches Wissen zur aktuellen Heilpflanzenkunde und Volksheilkunde, stellt 23 unserer heimischen Sträucher vor. Er beschreibt Volksglauben, traditionelle und moderne Naturheilkunde sowie zahlreiche Heil- und Genussrezepte. Zudem beleuchtet er die ökologische Bedeutung der Hecken und hält Tipps für den eigenen Garten bereit.

Eugen Ulmer Verlag, 2019, Rudi Beiser, >> Geheimnisse der Hecken – Heilkraft, Mythen und Kulturgeschichten unserer Sträucher<<, 256 Seiten, ISBN 978-3818607265, Gebunden 29,95€, E-Book 22,99€.

Bestellen:
Bei Librium (CH) https://shop.librium.ch/formular.html
Bei Bauernstimmen (D) https://www.bauernstimme.de/topnavigation/kontakt/
R

Rezension:
Natürlich weiß man, dass Hecken ökologisch wertvoll sind. Doch in diesem Buch wird aufgezeigt und erklärt, wie viele Insekten und Vögel in den jeweils unterschiedlichen Heckenpflanzen leben. Einen großen Teil des Buches nimmt die Beschreibung ein, für welche Bräuche, Mythen und phytotherapeutische Anwendungen die jeweiligen Pflanzen von unseren Vorfahren verwendet wurden. Das sind zwar keine Informationen, die man unbedingt wissen muss. Jedoch war das Lesen sehr nett und es war erstaunlich zu erkennen, wie groß die Bedeutung der verschiedenen Einzelpflanzen in der Vergangenheit war, während ihnen heute kaum mehr Beachtung geschenkt wird.

„Dieses Buch gibt einem eine völlig neue Sichtweise auf Hecken“

Kristina Schmalor

Ebenso gibt es noch Beschreibungen zu den verschiedenen Heckenpflanzen, wofür sie in der Ernährung und der Phytotherapie nutzbar sind. Insgesamt ein gutes Buch, welches mir eine ganz neue Sichtweise auf „die Hecke“ gegeben hat.

Kristina Schmalor

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Tiggeshof - Erlebnisbauernhof Sauerland
Arnsberg, Sauerland, NRW, Deutschland
Rudolf Tigges
Tochter Marie und Ehefrau, 2 Erzieher/-innen, 1 Auszubildende, 3 Praktikantinnen + Aushilfen
30 ha
30 ha
17 ha
Bioland-Betrieb, Demonstrationsbetrieb ökologischer Landbau, Lernort – Bauernhof
Fleischvermarktung, Eiervermarktung, Auslaufende Milchviehhaltung, Pädagogik, Aufbau SoLaWi
Grünland, Kleegras, Hafer
32 Milchkühe (Holstein & Braunvieh)
Angus-Mutterkuhherde
62 Mastrinder- und kälber
17 Kälber
350 Hennen
Streichelzoo (6 Ziegen, 4 Ponys, 7 Hasen, 2 Schafe)
305 m ü. M.
- Geschwisterkalb
- Legehennenhaltung (Bruderhahn-Projekt)
- Hofladen
- Mietgarten Ackerhelden
- Pädagogik: Familiennachmittage, Kindergeburtstage, „Landkinder“, Ferienprogramm, Fortbildungen für Lehrer und Erzieher
- Mitgliedsbetrieb Vermarktungsnetzwerk Frischepost Köln
Zum Hofportrait
Icons by icons8.de
Weitere Beiträge vom Tiggeshof - Erlebnisbauernhof Sauerland