Ammengebundene Kälberaufzucht (Hof Bigler)

Die Kälber werden bei uns entweder auf der Weide oder in einer Abkalbebox geboren. Sie bleiben eine Woche mit der Mutter zusammen. Diese ist den halben Tag beim Kalb in der Box und den halben Tag in der Herde. In dieser Zeit sind wir als Menschen auch häufig beim Kalb, sprechen mit ihm und streicheln […]

Stall-Lösungen bei kuhgebundener Kälberaufzucht

Es gibt ganz verschiedene Arten, kuhgebundene Kälberaufzucht zu betreiben. Jeder Betrieb hat seine Gegebenheiten, der Bauer / die Bäuerin seine Vorlieben und auch die Möglichkeiten der Umgestaltung von Ställen sind jeweils unterschiedlich. Silvia Ivemeyer und Christel Simantke vom Fachgebiet Nutztierethologie und Tierhaltung der Universität Kassel in Witzenhausen (Core Organic Projekt «ProYoungStock») unterscheiden zwischen vier Systemen […]

Bruderkalb-Initiative

Kälber kuhgebunden aufziehen und regional vermarkten Anja Frey ist die Initiatorin des Projektes Bruderkalb-Initiative in Hohenlohe in Baden-Württemberg. Sie führt gemeinsam mit ihrem Mann einen Demeter-Milchbetrieb mit muttergebundener Kälberaufzucht und hat vor zehn Jahren mit der Vermarktung von Kalbfleisch der eigenen Kälber begonnen. Inzwischen betreut und vermarktet sie Kälber von 30 Milchviehbetrieben, die sie teilweise […]

Drei Muttersauen und Mast

Auf dem Milchviehbetrieb Bigler leben auch drei Sauen, die zwei Mal im Jahr Ferkel bekommen. Diese bleiben bis zu 10 Wochen bei der Muttersau und werden dann als Jager mit 20kg an andere Biobäuerinnen und Bauern verkauft, die diese nutzen um die Reste aus der Verkäsung zu verwerten. Viele der Ferkel gehen auf die Alp […]

Mit gutem Weidemanagement kaum Würmer

Meine Schafe und Lämmer brauchen seit 12 Jahren praktisch keine Entwurmungsmittel mehr. Der Hauptgrund hierfür ist aus meiner Sicht das passende Weidemanagement. Ausserdem kontrolliere ich meine Schafe regelmässig auf Wurmbefall, so dass ich bei Bedarf das betroffene Tier gezielt behandeln könnte. Zwei Mal im Jahr nehme ich Kot als Sammelprobe (frischen Kot von verschiedenen Tieren, […]

Zum Umgang mit Bullen

Ein kurzer gedanklicher Einstieg – Männliche Rinder sind von ihrem biologischen Instinkt her auf Kampf ausgerichtet – entweder mit ranghöheren Bullen, um im Rang aufzusteigen oder mit rangniedrigeren Bullen um die Stellung zu halten Ziel ist in erster Linie die Fortpflanzung, als zweites kommt die territoriale Absicherung. Das Anführen der Herde übernehmen Kühe, die Verteidigung […]

Low Stress Stockmanship Grundsätze

Das Grundprinzip ist, dass man Rinder nur so schnell treibt, dass sie laufen und nicht rennen. Dadurch sind sie viel leichter lenkbar. Kühe laufen dorthin, wo sie hinschauen, wenn sie also den Kopf drehen, sollte man schon mal überlegen, wo man als nächstes sein sollte. Ist man zu Fuß geht man hinter der Herde hin […]

Milchbar immer offen

Wir kombinieren mutter- und ammengebundene Kälberaufzucht auf Hof Stolze Kuh, weil dann nicht ganz so viel Milch weggetrunken wird und ich Kälber und Kühe auf der Weide nicht trennen muss. Sie können immer ans Euter. Ich betreue die Kälber sehr individuell und schaue, wie es für die einzelnen passt. Dieses Jahr hat die saisonale Abkalbung […]

Bio-Sauenhaltung mit KW-Abferkelbucht

Das aktuelle Stallkonzept hat Familie Brenner in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe EIP Schwein entwickelt. Die Stallungen werden dabei von der Universität Hohenheim und der Hochschule Nürtingen wissenschaftlich begleitet (mehr Info zum Projekt unter http://www.eip-schwein.de). Relativ rasch entschied sich die Familie Brenner für die KW-Abferkelbucht. Durch deren kostengünstige und einfache Bauweise konnten die familieneigenen Arbeitskräfte ihre […]

Kombinierter Abferkelstall

Kastenstand in Verbindung mit Freilauf in Sechser-Gruppe In unserem Versuchsstall ferkeln die Sauen im Kastenstand in Einzelbuchten ab und werden dann so schnell wie möglich wieder laufen gelassen. Sechs Sauen sind mit ihren Ferkeln in einem Stall untergebracht. Die Säugezeit beträgt im Durchschnitt 26 Tage. Konkret stallen wir die Sauen am Mittwoch ein, am Donnerstag […]