Milch aus muttergebundener Kälberaufzucht legalisiert

Ab Juli 2020 darf die Milch aus mutter- und ammengebundener Kälberaufzucht in der Schweiz offiziell verkauft werden. Bisher bewegten sich Landwirte, die diese Haltungsform der Milchviehhaltung praktizierten, in einer Grauzone des Gesetzes. Es durfte gemäss Art. 32 der Verordnung über Lebensmittel tierischer Herkunft (VLtH) eigentlich nur Milch in den Verkauf gebracht werden, die das ganze […]

Mutterkuhgebundene Kälberaufzucht auf konventionellem Grünlandbetrieb – Schritt für Schritt zu einer neuen Haltungsform

Wir haben uns 2010 für einen ersten zaghaften Versuch entschieden, Kuh und Kalb in unserem Boxenlaufstall mit Spaltenboden wieder etwas Kontakt zu ermöglichen. Wir haben zwei Liegeboxen mit Brettern verkleidet und so zwei Kälbereinzelboxen geschaffen, wo die Kühe die Möglichkeit hatten wenigstens über den Boxenrand ihren Kälbern den Rücken zu lecken. Allein die Tatsache, dass […]

Merkblatt: Erfolgreiches Rinderhandling – Wahrnehmen, verstehen, kommunizieren

Die Mutterkuhhaltung und andere extensive Haltungsformen zur Rindfleischproduktion auf der Weide gelten als besonders tierfreundlich. Durch den geringen Kontakt mit Menschen werden die Tiere jedoch oftmals menschenscheu. Dies erschwert den Umgang mit ihnen, wenn der Kontakt nötig ist, und führt zu Stress bei Rindern und Menschen. Ein gutes Verständnis des Verhaltens der Rinder und das […]

Initiativen zur Kuhgebundenen Kälberaufzucht in der Milchviehhaltung

Saro Gerd Ratter hat im Rahmen einer Veranstaltung der Schweisfurth-Stiftung im Oktober 2019 vorgetragen, welche verschiedenen Initiativen es im Bereich der kuhgebundenen Kälberaufzucht bereits gibt. Der interessierte Leser des Vortrags erfährt Namen von Betrieben, die die Methode auf unterschiedlichste Art und mit unterschiedlich vielen Tieren umsetzen. Es werden Institute genannt, die in dem Bereich forschen […]

Schweine auf Stroh und mit Auslauf halten

Seit 1989 halten wir unsere Mastschweine nach den Richtlinien des NEULAND-Verbandes, der für art-und umweltgerechte Nutztierhaltung steht. Für uns war es damals und ist bis heute maßgebend, dass wir unsere Tierhaltung nicht ständig modernisieren und intensivieren wollen. Das hätte eine Abkehr von der Strohhaltung hin zur Haltung auf Spaltenboden mit Gülleanfall bedeutet, was wir nicht […]

Merkblatt: Freilandhaltung von Schweinen

Viel Tierwohl bei passender Infrastruktur und richtigem Management FibL Schweiz hat ein neues Merkblatt zur Freilandhaltung von Schweinen herausgebracht, in dem auch der Sau-Karawan der Familie Bürgi, vgl. https://terrabc.org/technik-bauen/innovatives-bauen/stallbau/sau-karawan-mobiler-schweinestall/ erwähnt wird. Das Merkblatt erläutert, wie die Haltung von Schweinen auf der Weide die Anforderungen an das Tierwohl und den Umweltschutz erfüllen und auch arbeitswirtschaftlich und […]

Weidepflege mit Hühnern / Mischweide (kleiner Umfang)

Schöne und ertragreiche Weidebestände mit wertvollen Futtergräsern und Klee – das ist hohe Kunst, vor allem im Biolandbau. Ich kann mich noch erinnern, dass der Schwiegervater die Weiden nach fast jedem Umtrieb gemulcht, dann gegüllt (wässerige Harngülle vom Anbindestall) und mit Harnstoff gedüngt hat. Resultat: Fette, ertragreiche English Raygras- und Wiesenrispenbestände mit Kleeanteil in guten […]

Hühnerhaltung (4-10 Tiere)

Ich halte seit Jahren 4 bis 10 Hühner im Stall. Bis wir ins Stöckli zogen, hatten sie einen grossen Auslauf mit viel Gras, das sie nie zu Boden brachten. Ich mähte den Auslauf oder liess die Schafe drin weiden über Nacht. Heute wohnen wir im Stöckli. Da haben wir nur noch 4 Hühner und einen […]

80 Franken für ein Kikeriki

Vom Versuch unsere eigenen Legehennen artgerecht, ökologisch und kostendeckend aufzuziehen Wir haben im vergangenen Jahr versuchsweise unsere eigenen Legehennen aufgezogen. Aus gut der Hälfte der rund 50 befruchteten Eier sind männliche Küken geschlüpft, die als Hühnerbrüder mit der ganzen Herde aufgewachsen sind. Mit vier Monaten haben wir sie zum Metzger gebracht. Die Nachfrage nach Bio-Güggeli, […]

Stressarm Absetzen

Wer kennt es nicht? Kälber und Kühe, die vier Tage und vier Nächte schreien bis sie heiser sind. Oder das Argument, dass bei Milchkühen die Kälber möglichst schnell weg müssen, weil der Trennungsschmerz sonst viel schlimmer ist. Der Trennungsschmerz ist das Hauptargument gegen die mutter- oder ammengebundene Kälberaufzucht . Doch es gibt eine Lösung, die sich […]