Wie Carlos Laso dem Klimawandel dank Permakultur trotzt

Es war vor ziemlich genau vier Jahren, als ich Carlos Laso bei einem Beraterbesuch auf seinem Weingut Pago Casa Gran im Hinterland von Valencia ein Bewässerungskonzept nach dem Konzept der Permakultur präsentiert habe. Carlos spürte in seinen Weinbergen schon damals die Auswirkungen des Klimawandels deutlich: Entweder herrschte während ausgedehnten Trockenperioden Wassermangel, was zu grossem Stress […]

Agroforst im Weinbau – ein Schritt zur Resilienz

Mit der Klimaerwärmung haben Wetterextreme wie Trockenheiten und Starkniederschläge zugenommen und sind bereits zur Regel geworden. Die Weinrebe ist eine Pflanze, die empfindlich auf Umweltbedingungen reagiert. Deshalb ist die Fähigkeit eines Rebberges, solche Störungen wie extreme Wetterereignisse möglichst abzufedern und sich rasch erholen zu können (Resilienz) , besonders wichtig. Die positiven Auswirkungen der Agroforstwirtschaft brauchen […]

Der Hühnerwald – Hof Hartmann in Rettmer

Ein Lebensraum entsteht Unsere mobilen Hühner haben ihren eigenen Wald – den Hühnerwald. Im April 2016 haben wir dazu auf einem Acker am Ortsrand von Rettmer mit der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher helfender Hände 1500 Pappelstecklinge und Weiden gepflanzt. Die Bäume bilden die Grundlage für das erste Agroforstsystem unseres Betriebes. Der Erfolg der ersten Pflanzaktion ist […]

Buchtipp: Dynamischer Agroforst

Fruchtbarer Boden, gesunde Umwelt, reiche Ernte Bereits vor Jahrhunderten nutzten die Inka die Anbaumethode Agroforst, eine Kombination von Land- und Forstwirtschaft. Dabei wachsen Bäume, Sträucher und Kulturpflanzen auf derselben Nutzfläche. Durch dichte Bepflanzung, Artenreichtum und den richtigen Pflanzschnitt haben Agroforstsysteme eine günstige Wirkung auf die Umwelt: Sie erhöhen die Bodenfruchtbarkeit und seine Wasserspeicherfähigkeit, vermindern das […]

Agroforstsysteme: Motivation & Hindernisse

In der Masterarbeit, welche diesen Texten zugrunde liegt, wurden qualitative Interviews geführt, um zu schauen, auf welche Hindernisse Landwirt*innen bei der Anlegung von Agroforstsystemen (AFS) treffen und welche Motivationen hinter der Anlegung dieser Produktionssysteme steckt. Die Anzahl der Befragten lag bei 5. Generell ist festzustellen, dass die Größe des Betriebes keinen Einfluss auf die Entscheidung […]

Agroforstsysteme: Vor- und Nachteile

Agroforstsysteme (AFS) können zahlreiche Vor- und einige Nachteile bieten. Nachfolgende Listen geben einen Überblick, welche ökologischen und sozioökonomischen Überlegungen bei der Anlage solcher Systeme eine Rolle spielen können. Hierbei wurde bei den ökologischen Einflussfaktoren eine Unterscheidung zwischen silvoarablen und silvopastoralen Systemen vorgenommen. Ökologische Vor- und Nachteile von silvoarablen Systemen Vorteile Verringerung der Bodenerosion -> Minderung […]

Buchtipp: Was hat die Mücke je für uns getan?

Wussten Sie, dass die Haut des Orinoco-Limettenbaumfroschs ein Eiweiß enthält, das dem Gelbfieber-Erreger den Garaus machen kann? Oder dass 2017 bei Hurrikan Irma über 600.000 Menschen durch Mangroven vor Flutgefahren geschützt wurden – und nicht durch künstliche Dämme? Frauke Fischer und Hilke Oberhansberg zeigen in ihrem neuen Buch «Was hat die Mücke je für uns […]

Agroforstwirtschaft

Agroforstwirtschaft. Dieses Wort wird in der deutschen Landwirtschaft immer bekannter. Sowohl durch Veranstaltungen an Universitäten, als auch durch Institutionen wie den 2019 gegründeten DeFAF (Deutscher Fachverband für Agroforstwirtschaft – https://agroforst-info.de/) nimmt die Bekanntheit zu. Doch was ist Agroforstwirtschaft? Agroforstsysteme (AFS) bezeichnen eine Landnutzungsform, die den Schwerpunkt auf die bewusste Eingliederung von mehrjährigen Gehölzen zusammen mit […]

Ernst Frischknecht: Plädoyer für einen „erdgerechten Ackerbau“

Ernst Frischknecht antwortete auf diesen Beitrag von Josef Braun https://terrabc.org/pflanzen/boden/reduzierte-bodenbearbeitung/minimal-bodenbearbeitung-und-fruchtfolge-mit-kleekraeutermischungen/ Josef Braun beschreibt in einem ausführlichen Dossier seine Erfahrungen, und fügt am Schluss bei, noch vieles im Biolandbau wäre zu hinterfragen. J. Braun kam von den Erfahrungen in der artgerechten Tierhaltung auf artgerechte Bodenbehandlung. Ich kam 1972 im Kurs für Biolandbau auf dem Möschberg CH […]

Buchtipp: Was Erbsen hören und wofür Kühe um die Wette laufen

Verblüffendes aus der Pflanzen- und Tierwelt Erbsen hören das Rauschen von Wasser. Ja, wirklich: hören. Waldbäume verbinden sich unterirdisch mit Pilzen zu einem riesigen, dynamischen Netz, dem WWW (Wood Wide Web), über das sie auch Nährstoffe und Informationen austauschen. Kühe wissen, wie sie sich selbst verarzten können. Mikrofarmen in Frankreich rentieren dank riesiger Vielfalt und […]