Früher Kohl unter Vlies

Zwischen Anfang bis Ende März, je nachdem wie ich Setzlinge finde, kaufe ich frühen Kohl in Presstöpfen von einer Gärtnerei: 6 Wochen-Weißkohl, frühen Rotkohl, Brokkoli, Blumenkohl und zum Füllen der Lücken am Rand der versetzten Reihen ein paar Kohlrabi. Die sind, wenn‘s eng wird, schon reif zum Ernten.

Den frühen Weiss- und Rotkohl setze ich innerhalb der Reihe mit einem Abstand von ca. 35cm, die anderen Kohlsorten mit ca. 45cm. Der Abstand zwischen den Reihen sollte ca. 70cm betragen.

Im Herbst oder kurz vorher steche ich dieses Beet tief um und gebe reichlich Kuhmist (mind. 1 Jahr gereift) unten rein, so dass die oberen 10 cm Erde ohne Mist sind.
Vor dem Pflanzen im Frühjahr hacke ich und klopfe die Erdschollen mit dem Kreil (Vierzink-Harke) fein und ebne die Fläche. Ich lege mir schmale Bretter zwischen die Reihen. Streue etwas Horngriess auf den Pflanz-Streifen und 1-2cm fertigen Kompost (anstatt Horngriess kann man nach dem Planzen auch mit etwas Abstand um die Pflänzchen Kuhhaare oder Hühnerfedern von den eigenen Tieren streuen). Nach dem Pflanzen gut angießen. Am besten ein paar Körnchen Bio-Schneckenkorn zu jedem Pflänzchen legen.

Wenn im Garten kleine Kamille-Pflänzchen sind, setze ich sie schon im Herbst nach dem Umspaten oder dann im Frühjahr nach dem Pflanzen an den Rand vom Beet. Sie begünstigen das Wachstum und ziehen die Läuse an sich, so dass der Kohl verschont wird.

Nun alles – samt Kamille – mit einem großen Gartenvlies abdecken und am Rand mit Latten beschweren (gleich etwas größer kaufen damit es bis kurz vor Ernte noch alles dicht abdeckt). So macht ein Frost, der dann oftmals noch kommt, nichts aus! Unterm Vlies wird‘s mollig warm! Und Kohlweisslinge und Kohlrüssler kommen nicht dran!

Bei trockenem Wetter immer wieder gießen! Und alle paar Tage kurz den Vlies runter nehmen. Bei dieser Gelegenheit gleich die Holzbretter umdrehen und darunter Schnecken, Werren,… aufsammeln. Anschliessend alles wieder dicht zudecken.

Ein toller Frühjahrssport! Und bald (schon Ende April / Anfang Mai) gibt’s dann feinen, zarten Kohl für Salat und als Gemüse.

Elfriede Lehmann, BW, 2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

Erfahrungswissen zu diesem Thema?
Verfasse ein Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Kornbauernhof
Heumilchbetrieb auf 350-650m ü/M im Schwarzwald
Stefan (47) und Elfriede Lehmann (47)
Eltern des Betriebsleiters Eugen (78) und Rosemarie (78)
40 ha
Demeter
Milichviehhaltung
Futterbau
Heidelbeeren, Weihnachtsbäume
Apfel- und Kirschbäume
40 Milchkühe und Nachzucht
Zwei Schweine und einige Hühner für den Eigenbedarf
600 m ü. M.
1.300 mm
Vermarktung Heumilch über
Demeter-Erzeugergemeinschaft
Rohmilchautomat auf dem Hof,
ergänzt um Regiomat mit Produkten
von Nachbarbetrieben und eigenen Erzeugnissen
(Heidelbeeren, Kräutersalz und Most)
Heidelbeeren, Weihnachtsbäume
Apfel- und Kirschbäume
Schnapsbrennerei
Photovoltaik 126 kw
2 Wohnungen
Zum Hofportrait
Icons by icons8.de